Roberts Blog

Baustelle heute Nachmittag…
…die Trennwand der ersten Bootshalle ist bereits ausgeschalt und lässt erahnen, welchen Eindruck der Raum eines Tages machen wird. Zum Vergleich die alte Bootshalle.
Weitere Wände werden betoniert. Wie mit einem Schuhanzieher lassen die Arbeiter den flüssigen Beton an einem Hartfaserbrett in die Schalungszwischenräume gleiten. Die gelben Zylinder, die außen an die Schalung montiert sind, sind Schalungsrüttler, die die Platten in Vibrationen versetzen und so dafür sorgen, dass sich der Beton anständig verdichtet. Aufgrund der geringen Dicke der Betonwände von nur 15 cm ist es nicht möglich die Verdichtung, wie sonst üblich, mit sog. Rüttelflaschen durchzuführen. Sie würden sonst zwischen die Schalung in den nassen Beton geschoben, was aber hier aufgrund der Enge und der Bewehrung nicht möglich ist.
Weitere Räume entstehen: Ein Blick in die kleine Umkleide und ins Treppenhaus.
Der SiGeKo (Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator) hinterlässt Spuren seiner Tätigkeit. Der Stegrand erhält eine Absturzsicherung, Rettungshilfen liegen bereit.
 
Zurück